Projekt für ein sauberes Meer

. Bild vergrößern (© PR-Büro, Gemeinde Tivat) Am 07. Juli 2016 eröffneten der Minister für nachhaltige Entwicklung und Tourismus, Branimir Gvozdenović, das Vorstandsmitglied der KfW, Roland Siller, der Leiter der deutschen Firma Wassertechnik Essen (WTE), Franz Mittermeier und die Bürgermeister der Küstengemeinden Tivat und Kotor, Snežana Matijević und Aleksandar Stjepčević die neuen Kläranlage an der Halbinsel Lustica. Die Anlage in Wert von über 10 Mio. € wurde seitens WTE gebaut und durch Kreditmittel der KfW finanziert.

. Bild vergrößern (© PR-Büro, Gemeinde Tivat)

In seiner Rede erinnerte Minister Gvozdenović daran, dass Montenegro in den vergangenen zehn Jahren insgesamt 128 Mio. € für Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsprojekte an der Küste investiert habe, wovon 17 Mio. € nichtrückzahlbare Finanzmittel der KfW sind.

Die Deutsche Botschaft zeigte Präsenz durch den ständigen Vertreter Uwe Meerkötter.

Kläranlage für Kotor und Tivat eröffnet