Informationen für deutsche Staatsangehörige

Keine Einreise mit gestohlen oder verloren gemeldeten Dokumenten

Auch wenn Sie Ihr Reisedokument wiedergefunden und dies den Behörden in Deutschland mitgeteilt haben, kann es sein, dass das Dokument im System der Grenzkontrollstelle noch zur Fahndung ausgeschrieben ist. Die Botschaft rät daher dringend davon ab, mit einem verloren gemeldeten Dokument nach Montenegro einzureisen.

Hilfe in Notfällen

In dringenden Notfällen wie zum Beispiel Todesfällen oder schweren Unfällen rufen Sie bitte den Bereitschaftsdienst unter der Nummer 067 211 954 an. Vom Ausland aus lautet die Nummer 00382 67 211 954.

Die Botschaft kann außerhalb der Dienstzeit keine Anfragen zu Visa- oder Paßangelegenheiten beantworten.

Sie können die Botschaft außerdem per Mail unter podgorica%27%diplo%27%de,info  erreichen. Ihre Mail wird am nächsten Arbeitstag gelesen und bearbeitet.

Reisen Sie mit 10.000 Euro oder mehr Bargeld in die EU? Vergessen Sie nicht, dies beim Zoll anzumelden!

Barmittel ab 10.000 Euro sind bei Einreise in die EU oder Ausreise aus der EU anmeldepflichtig!

Ab 15. Juni 2007 müssen Reisende, die mit Barmitteln im Gesamtwert von € 10.000,-- oder mehr aus Staaten, die nicht Mitglied der EU sind, einreisen oder in diese ausreisen, ihre mitgeführten Barmittel...

Nichterwerb der dt. Staatsangehörigkeit in bestimmten Fällen

Meldeformular

Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland (ELEFAND)

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden.
Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.

zur Anmeldung

Reisepass

Passbeantragung bei der Botschaft

Die Botschaft kann für deutsche Staatsangehörige Reisepässe, Kinderreisepässe und Reiseausweise ausstellen. Hierzu wenden Sie sich bitte an die Konsularstelle der Botschaft. Die Öffnungszeiten sind:...

Wichtiger Hinweis

Ab dem 26. Juni 2012 brauchen auch Kinder, die bislang im Paß eines Elternteils eingetragen  waren, eigene Ausweise. Auslandsreisen nur mit Eintrag im Paß eines Elternteils sind nicht mehr möglich. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Bundesinnenministeriums unter nachfolgendem Link. Bitte setzen Sie sich rechtzeitig vor Antritt einer Auslandsreise mit Ihrer Paßbehörde in Verbindung.
Kinderpaß

Polizeiliches Führungszeugnis

Ein polizeiliches Führungszeugnis beantragen Sie bitte beim Bundesamt für Justiz in Bonn/Deutschland. Antragsformular Führungszeugnis Merkblatt Führungszeugnis

Sicherheitshinweise

Über die Sicherheitslage in Montenegro informieren wir Sie tagesaktuell auf der Website des Auswärtigen Amts.

Servicespektrum Konsularhilfe

Für die im Ausland ansässigen Deutschen sind die Auslandsvertretungen in allen rechtlichen Angelegenheiten die wichtigste Verbindungsstelle nach Deutschland. Hier informieren wir Sie über unsere wichtigsten Dienstleistungen sowie über das jeweilige Verfahren.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.

Sie können sich unter http://service.diplo.de/registrierungav anmelden. Bitte beachten Sie, daß Sie für die Anmeldung ein deutsches Ausweispapier (Reisepass oder Personalausweis) benötigen. 

Serviceseite für Deutsche Staatsangehörige im Ausland

Visa

Auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle, allgemein gültige Informationen zum Rechts- und Konsularbereich.

Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Über die Sicherheitslage in Montenegro informieren wir Sie aktuell auf der Website des Auswärtigen Amts.