55 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Bundeskanzlerin Merkel mit Frankreichs Präsident Macron Bild vergrößern Bundeskanzlerin Merkel mit Frankreichs Präsident Macron (© Christian Liewig/ABACA) Zur Feier des 55. Geburtstags des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags lud Botschafter Mattern und seine französische Kollegin Christine Toudic die Bevölkerung zu einem Abend mit Musik und Tanz mit dem Streichquartett "AMULETIC" und der Cabaret-Gruppe "GRAND STIL" am 22. Januar 2018 im Kulturzentrum von Podgorica ein.

Der 22. Januar 1963 gilt als der Geburtstag für die deutsch-französische Partnerschaft. An diesem Tag unterzeichneten Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle im Pariser Élysee-Palast den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit. Der Élysee-Vertrag besigelte die Aussöhnung der Nachbarländer und hat sie seitdem immer mehr zusammengeführt.

Frankreichs Präsident de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Adenauer bei der Unterzeichnung des Élysee-Vertrags Bild vergrößern Frankreichs Präsident de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Adenauer bei der Unterzeichnung des Élysee-Vertrags (© UPI) In dem Vertrag verpflichteten sich die Regierungen zu Konsultationen in allen wesentlichen Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik.

Zu Erinnerung an das historisch bedeutsame Abkommen wird seit 2003 jedes Jahr am 22. Januar der "Tag der deutsch-französischen Freundschaft" gefeiert.

Bild vergrößern  

Ansprache von Botschafter Mattern [pdf, 198.83k]

Ansprache von Botschafterin Toudic [pdf, 243.73k]

Bild vergrößern

55 Jahre deutsch-französische Freundschaft