1. Botschafter Mattern übergibt Beglaubigungsschreiben
  2. Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016 Deutscher OSZE-Vorsitz 2016
  3. Schild Deutschland im Kranz der EU-Sterne Neue legale Wege zur Arbeit in Deutschland – aber kein Asyl!

Botschafter Mattern übergibt Beglaubigungsschreiben

Mit der Übergabe des Beglaubigungsschreibens am 26. Juli 2016 trat Herr Hans Günther Mattern offiziell sein Amt als Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Montenegro an.

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016

"Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wieder herstellen"

Schild Deutschland im Kranz der EU-Sterne

Neue legale Wege zur Arbeit in Deutschland – aber kein Asyl!

Staatsangehörige von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, ejR Mazedonien, Montenegro und Serbien haben kaum eine Chance in Deutschland als Flüchtling anerkannt zu werden, weil sie aus sicheren Herkunftsstaaten stammen. Wer nach Deutschland einreist, dort einen Asylantrag stellt und abwartet, bis sein Asylantrag abgelehnt wird, muss mit einer Wiedereinreisesperre für einen längeren Zeitraum für Deutschland und das gesamte Schengen-Gebiet rechnen. Außerdem droht die Abschiebung!

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

"Berlin"

„Urban Utopia“ – Ausstellung der Kunstmalerin Svetlana Dragojević

In Organisation der Kunstgalerie "Pizana" aus Podgorica findet vom 16.-26. Juli im luxuriösen Hafen Porto Montenegro die Bilderausstellung „Urban Utopia“ von Svetlana Dragojević statt. Die Ausstellung wird am 16. Juli um 21 Uhr vom Kulturattaché der Deutschen Botschaft, Frau Ursula Rommerskirchen-Hilbertz, eröffnet.

.

Projekt für ein sauberes Meer

Am 07. Juli 2016 wurde die neue Kläranlage für den Bedarf der Küstengemeinden Tivat und Kotor feierlich in Betrieb genommen. Die Anlage in Wert von über 10 Mio. € wurde seitens der deutschen Firma Wassertechnik Essen (WTE) gebaut und durch Kreditmittel der KfW finanziert.

.

IPS Kolloquium 2016

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Internationalen Parlamentsstipendium (IPS) wurde in diesem Jahr das IPS Kolloquium in Berlin vom 23. bis 25. Juni organisiert. Montenegro wurde von zwei IPS Alumni aus 2012, Jelena Božović und Sabina Osmanović vertreten.

"Parlament der Fische"

Im Rahmen der alljährlichen kulturellen Veranstaltung Kotor Art Festival tratt das Kurtheater Bitterfeld e.v. am 02. Juli 2016 mit dem komödiantisch-grotesken Theaterstück „The Parliament of the Fish“ auf. Die Theatervorführung ist das Kernstück eines Workshops, der insbesondere Kinder dazu bewegen soll, sich durch offensives und bürgerschaftliches Handeln gegen die fortschreitende Gewässerverschmutzung zu engagieren.

Spendenübergabe an die Philologische Fakulät in Nikšić

Die ehemalige Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland Gudrun Steinacker besuchte am 23. Juni 2016 die Abteilung für deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät Nikšić. Bei dieser Gelegenheit übergab die Botschafterin der Deutschabteilung sieben neue Bücherregale für die Seminarbibliothek und verlieh an sieben Studenten ihre DAAD Sommersprachkurs-Stipendien.

Abschiedstreffen mit Präsident Vujanović

Botschafterin Steinacker beendet ihr Mandat in Montenegro

Die Staatsführung Montenegros empfing am 21. Juni 2016 die scheidende deutsche Botschafterin Gudrun Steinacker. Die Botschafterin wurde seitens von Präsident Filip Vujanović, Parlamentspräsident Darko Pajović und Premierminister Milo Đukanović empfangen.

Besuch der Abgeordneten der Linkspartei in Montenegro

Vom 16. - 19.6.2016 besuchten zwei Bundestagsabgeordnete der Partei „Die Linke“, Inge Höger und Dr. Alexander Neu, Montenegro. Hauptaugenmerk der Gespräche der MdBs war die Kritik an dem NATO-Beitritt Montenegros und der Wichtigkeit eines Volksentscheids dazu.

Staatsminister Michael Roth

Roth: "Keine Rabatte" bei EU-Beitritten

Deutschland und die Europäische Union sollten die Westbalkan-Staaten an die EU heranführen, sagt Staatsminister Michael Roth. Doch gerade bei den Themen Medienfreiheit und Korruption gehe es ans "Eingemachte".

Der Botschafter

Hans Günther Mattern

Visastelle

Visa

Nachfolgend finden Sie Informationen, die für die Visumbeantragung an der Botschaft Podgorica nützlich sein können und die erforderlichen Antragsformulare zur Beantragung des Visums.

Keine Einreise mit gestohlen oder verloren gemeldeten Dokumenten

Auch wenn Sie Ihr Reisedokument wiedergefunden und dies den Behörden in Deutschland mitgeteilt haben, kann es sein, dass das Dokument im System der Grenzkontrollstelle noch zur Fahndung ausgeschrieben ist. Die Botschaft rät daher dringend davon ab, mit einem verloren gemeldeten Dokument nach Montenegro einzureisen.

Deutsche Institutionen im Gastland

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App der Auslandsvertretungen des Auswärtigen Amtes

Das Auswärtigen Amtes betreibt ein weltweites Netz von über 230 Auslandsvertretungen. Mit dieser interaktiven und informativen App sind neueste Informationen vom Auswärtigen Amt und den Vertretungen schnell, einfach und zu jeder Zeit in allen Ländern verfügbar.

deutschland.de

Logo Portal deutschland.de

zur Webseite